v250xv300shadow_Franz_Das_Verlies_klein

Bei audio media sind jetzt zwei Bücher von Andreas Franz als Hörbuch-Fassung erschienen. Beide Male ermittelt die bekannte Frankfurter Kommissarin Julia Durant mit ihrem Team.

Wie auch schon einige andere Bücher aus der Reihe wie z.B. “Kaltes Blut“, liest Julia Fischer die Geschichten mit Wiedererkennungsfaktor vor und ich verbinde die Stimme der Sprecherin bereits sofort mit den Kriminalfällen um Julia Durant.

Hier kommt ein kleiner Einblick in die beiden Hörbücher:

Das Verlies“:

Im Prolog wird man als Zuhörer Zeuge wie jemand eine junge Frau mit Namen Melissa anspricht. Die beiden kennen sich flüchtig von der Uni und verbringen den Abend miteinander, allerdings mit tragischem Ausgang für Melissa…..

Rolf Lura ist kein sonderlich netter Mensch und seine Frau durchlebt eine Ehehölle mit Prügel und brutalen sexuellen Übergriffen. Sein Sohn geht ihm möglichst aus dem Weg. Eines Tages erscheint Rolf Lura nicht wie gewohnt in seiner Firma und gilt bald als vermisst. Dann wird sein Wagen mit Blutspuren gefunden und anfangs liegt der Verdacht nahe, die Ehefrau könnte sich aus ihrem Martyrium bereit haben, zumal sie anscheinend eine Affäre mit dem besten Freund ihres Mannes hat. Doch Julia Durant hat da so ihre Zweifel und bald sollte sich eine ganz andere Situation herauskristalisieren…….

 

Das Todeskreuz

Julia Durant ermittelt im Fall der tot aufgefundenen  ehemaligen Staatsanwältin Corinna  Sittler.  Diese wurde fast nackt auf dem Bauch liegend in ihrem Bett aufgefunden, auf dem Rücken wurde etwas eingeritzt, dass an einen Ritualmord erinnert und später wird in ihrem Mund noch ein Zettel gefunden, der wie ein Schuldbekenntnis formuliert ist. Unter vorgehaltener Hand wurde gemunkelt, dass die Tote bestechlich gewesen war..

Wenig später wird Kommissar Peter Brand in Offenbach mit dem Fall eines getöteten Richters konfrontiert und auch bei dieser Leiche wurde etwas auf dem Rücken eingeritzt.

Ob es Zusammenhänge zwischen beiden Morde gibt, daß ermitteln Julia Durant und Peter Brand gemeinsam und sie  stoßen auf Verbindungen, die bereits zehn Jahre zurückliegen und bald gibt es noch weitere Mordopfer zu beklagen….

Die Zeit vergeht im Fluge, wenn man den Ermittlungen in beiden Hörbuchfällen lauscht und was mir besonders gut gefallen hat ist, dass sie so verfaßt sind, dass man nicht vorhersehen kann, wer der Täter ist und was als nächstes passieren wird, so dass die Spannung bis zum Schluss erhalten bleibt.

Fazit: Wenn Julia Durant ermittelt, ist Spannung garantiert.

Code37_BD-Cover

Belgien ist Schauplatz von brutalen Verbrechen, genauer gesagt die Stadt Gent. Hannah Maes kommt als neue Kriminalkommissarin zu einem Männerteam, dass aus drei Herren unterschiedlichen Alters besteht.  Sie übernimmt die Leitung, was natürlich mit anfänglichen Reibereien einhergeht, doch sie ist tough und kann sich in der Männerwelt behaupten und ihre Ermittlungsergebnisse sprechen für sie.

Das Team arbeitet im Sittendezernat, was den Titel der Serie dann auch  erklärt denn „Code 37 “  ist im  Fachjargon ein Sammelbegriff für Sexualdelikte, von denen man in den 13 Folgen so einige zu sehen bekommt. Es geht um brutale und pikante Verbrechen, weshalb ich hier nicht ins Detail gehen möchte, denn menschliche Abgründe werden hier dargestellt und man bekommt so manches Stück nackte Haut zu sehen….

Neben den Fällen arbeitet die Kommissarin ihre eigene Vergangenheit auf, da vor einigen Jahren maskierte Männer in ihr Elternhaus eingebrochen sind und sie selbst dabei  Zeugin bei dem brutalen Übergriff auf ihre Mutter wurde. Die Täter wurden nie gefasst und Hannah lässt nichts unversucht, trotzt starker Gegenwehr von Seiten ihres Vaters, um die Maskierten auf eigene Faust aufzuspüren……

So richtig fesseln konnte mich diese Serie nicht, denn unter spannenden Kriminalfällen verstehe ich etwas anderes. Durch die Kameratechnik, die man hier benutzt hat, entsteht der Eindruck, man schaue Reality-TV, was vielleicht die  Grausamkeiten der Verbrechen noch unterstreichen sollte, da ich aber kein Freund von Big-Brother-artigen Sendungen bin, fand ich das eher unpassend.

Die ganze Aufmachung des Team erinnerte mich an Undercover-Cops, besonders Hannahs Kleidung und ihr gesamtes Styling waren irgendwie flippig und ihr Auftreten nicht unbedingt so, wie ich es mir bei einer Ermittlerin  vorstelle, die Umgang mit traumatisierten Opfern hat. Da erwarte ich doch etwas mehr Einfühlungsvermögen, was mir bei den Herren der Abteilung besonders gefehlt hat. Abgesehen davon, waren die Täter viel zu leicht zu erkennen und daher die Fälle zu vorhersehbar.

Aber vielleicht ist diese ganze Serie ja  auch für eine andere bzw. jüngere Generation von Zuschauern gedacht und manch einer findet diese lockere und unkonventionelle Art zu ermitteln cool. Mich konnte diese neue Krimi-Serie leider nicht überzeugen, denn ich hatte etwas anderes erwartet.

Fazit:  Schade, trotz interessanter Kriminalfälle, konnte mich diese Serie nicht fesseln

978-3-431-03907-8-Indridason-Nacht-ueber-Reykjavik-org

Nachdem im Buch „Duell“ der ermittelnde Beamte Marian Briem war und ganz zum Schluss ein ganz junger Streifenbeamter mit Namen Erlendur die Tür öffnete, haben die Fans von Kommissar Erlendur Sveinsson sicherlich wehmütig an seinen letzten Auftritt in „Eiseskälte“ gedacht.
Und nun kommt das Beste!

In „Nacht über Reykjavík” lernen wir den jungen, alles hinterfragenden und über viele Dinge nachdenkenden Erlendur kennen, als er noch als Streifenpolizist auf den nächtlichen Straßen von Islands Hauptstadt unterwegs war.
In vielen Nachtschichten  hat es Erlendur, der mit zwei Kollegen unterwegs ist, mit alkoholisierten Personen zu tun, die  aus dem Straßenverkehr gezogen werden oder sie müssen in Fällen von häuslicher Gewalt einzugreifen.  Oft haben sie es mit Menschen zu tun, die am Rande der Gesellschaft leben und in diesem Zusammenhang lernt Erlendur einen Obdachlosen kennen, der sich Hannibal nennt.
Und genau um das Schicksal dieses Obdachlosen kreisen die Gedanken Erlendurs, denn Hannibal war vor einem Jahr in einem Tümpel von spielenden Kindern tot aufgefunden worden. Die Kripo geht von einem Unfall aus, man vermutet, daß er in betrunkenem Zustand ins Wasser gefallen und dabei ertrunken ist.

Da Erlendur in seiner Freizeit wenig mit sich anzufangen weiß und ihn Hannibals Tod irgendwie berührt, fängt er an in den Kreisen der Obdachlosen nach ihm zu fragen und er liest alle Polizeiakten über das Wochenende an dem man ihn tot aufgefunden hatte. Neben der Erkenntnis, dass es sich hier um ein menschliches Schicksal handelt, stößt Erlendur dann in den Akten tatsächlich  auf einen neuen Ermittlungsansatz…..

Wer wie ich alle Bücher über Kommissar Erlendur kennt, der wird sich sicherlich freuen wieder mit diesem ganz besonderen Denker auf Spurensuche zu gehen. Arnaldur Indridason ist es gelungen die Zeit zurückzudrehen und den Leser mitzunehmen in eine Welt als Ermitteln noch Kopfarbeit war und man nicht auf schnelle technische Hilfsmittel zurückgreifen konnte.

Was soll ich noch schreiben, außer: Kommissar Erlendur ist zurück, verjüngt und mit hoffentlich ganz vielen neuen Fällen, die seinen grüblerischen Verstand herausfordern.

Fazit: Klasse! Kommissar Erlendur ist zurück, verjüngt, aber immer noch genauso erfolgreich im Aufklären von komplizierten Kriminalfällen

neuhaus-die-lebenden-und-die-toten-hoerbuch-9783899038484

Acht CD’s beinhaltet die gekürzte Hörbuch-Fassung des mittlerweile 7. Falls für Pia Kirchhof und Oliver von Bodenstein. Gelesen wird „Die Lebenden und die Toten“ wieder sehr gekonnt und mit Wiedererkennungsfaktor von Julia Nachtmann.

Den letzten Fall „Böser Wolf“ musste mal erst einmal verdauen, denn es ging ja um Mord und Kindesmissbrauch. Auch in ihrem neusten Krimi befasst sich Nele Neuhaus wieder einem sehr brisanten Thema, dass allerdings in letzter Zeit auch zu einigen Schlagzeilen in der Presse geführt hat, aber das nur vorweg, hier geht es zum Inhalt:

 

Dezember 2012: Es ist sehr kalt draußen und deshalb freut Pia Kirchhoff, die heimlich ihren Freund Christoph geheiratet hat,  auf die Flitterwochen in Südamerika.  Doch die wird sie im Verlauf der Handlung erst einmal zurückstellen, denn Ingeborg Rohleder wird von einem Unbekannten erschossen. Die Angehörigen können sich nicht vorstellen, warum die Frau getötet wurde. Es dauert nicht lange und noch vier weitere Menschen sterben und ein Warum kann niemand nennen, denn die Opfer waren allesamt beliebt und haben niemanden etwas zu leide getan.

Während die Polizei die Umstände und Zusammenhänge zwischen den fünf Toten aus der Presse heraushalten will, findet der selbsternannte „Richter“ das nicht gut und er verbreitet Todesanzeigen und gibt der Presse selbst Hinweise in welcher Richtung nach ihm gesucht werden muss!

Im Verlauf der Handlung stellt sich heraus, dass die Angehörigen der Toten alle Schuld auf sich geladen haben, denn es gibt tatsächlich einen gemeinsamen Nenner für die anfangs zufällig und wahllos erschossenen Menschen…

Wieder traut sich Nele Neuhaus an ein sehr brisantes Thema heran, allerdings hätten mir etwas weniger Opfer gereicht, denn bei den vielen Personen und der Komplexität der Handlung musste man genau aufpassen, damit man nicht den Faden verliert, denn acht CD’S hört man sich ja nicht am Stück an. Die Spannung geht leider in der Ausführlichkeit der Story und den immer wieder neuen Verdächtigen etwas unter, was schade ist.

 

Fazit: Trotz brisantem Thema verliert sich die Spannung etwas in der sehr komplexen Handlung

Cover_Death_In_Paradise_3

Alle anschnallen und es geht wieder mit ganz viel Reggie-Musik Richtung Karibik, denn es gibt „Death in Paradise – Staffel 3 “.

Nachdem am Ende von Staffel 2 die Frage aufkam, ob DI Richard Poole wohl nach St. Marie zurückkehren wird, kann man dies bejahen. Doch leider bleibt er nur noch eine Folge lang am Leben, denn er wird während eines Treffens mit alten Studienfreunden ermordet!

Um diesen Mord aufzuklären kommt frisch aus England DI Humphrey Goodman auf die Karibik-Insel um dem restlichen Team aus tatkräftig unter die Arme zu greifen.

Doch genau wie ein Vorgänger hat der neue DI so seine ganz speziellen Angewohnheiten, so schreibt er wichtige Dinge z.B. auf Bierdeckel oder Servietten und trägt diese Utensilien dann in seiner Sakkotasche mit sich herum. Sein ganzes Auftreten erinnert an einen tollpatschigen großen Jungen und er wirkt des Öfteren etwas fehl am Platz, was allerdings seinen kriminalistischen Spürsinn in keiner Weise beeinträchtigt und so gelingt es ihm auch den Mörder von DI Richard Poole zu entlarven.

Im Gegensatz zu Richard Poole  kommt DI Goodman gut mit dem karibischen Wetter und mit seinem kleinen Untermieter, dem Gecko Harry (der jetzt eine größere Rolle abgekommen hat!) zurecht.

Die nächsten sieben Folgen drehen sich um ein durch Schokolade vergiftetes Filmcrewmitglied, dann wird ein alter Freund von Fidel erschossen, der pikanter Weise sein Geld anscheinend als Gigolo verdiente. Ein Politiker wird in seinem Haus ermordet und plötzlich steht der seit vielen Jahren abgetauchte Vater von Camilles vor ihr und kommt als Tatverdächtiger in Frage!

Dies sind nur einige Fälle, die der neue DI und sein Team zu lösen haben und am Ende der Staffel wird es auch noch romantisch…

Obwohl es ja erst ein trauriger Anfang ist, da wir uns von DI Richard Poole verabschieden müssen, der mir zumindest durch eine kleinen Macken sehr sympathisch geworden war,  kann ich nur sagen dieser tapsig,  jungenhafte und immer etwas schusselig wirkende DI Goodman ist ein würdiger Nachfolger und die Fälle mit karibischem Charme und Witz sind auch nach der dritten Staffel noch sehenswert und es gibt hoffentlich bald eine Fortsetzung…..

Als Bonus sind auf der DVD ein Making of sowie ein Inelrundgang mit DI Richard Poole.

Fazit: Trotz neuem DI bekommt man Spannung, Humor und karibisches Feeling geboten, bitte mehr davon!

Auch sehenswert Staffel 1 und Staffel 2

42b3d07327

Wer britische Krimiserien liebt, der kommt an Inspector Lewis und Sergent Hathaway nicht vorbei. Und das ist auch gut so, denn die Serie geht hier in Deutschland mittlerweile in die sechste Staffel!

Auch diesmal steht der Campus als Kulisse zur Verfügung, aber auch in imponsanten Herrenhäusern und im Botanischen Garten wurde gedreht und die beiden Ermittler haben wieder so einige Nüsse zu knacken, bevor sie sich zum Bier im Pub treffen können:

Fall 1 – Gefangen im Netz

Gleich zu Anfang der Folge wird bei einer Polizeirazzia eine riesige Haschplantage gefunden und Lewis und Hathaway verstellen einem Flüchtigen den Weg. Dann wird die Professorin Miranda Thornton tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Alles sieht auf den ersten Blick nach Selbstmord aus, doch Lewis hat da so seine Bedenken und die Ermittlungen führen zu einer Internetplattform mit dem schönen Namen „Heart and Soul“…

Fall 2 – Das Rätsel des Genies

Während der Landschaftspflege zwischen wuchernden Rhododendren wird eine Leiche entdeckt, die rituell bestattet wurde. Der Tote ist Professor Murry Hawes, der unter vorgehaltener Hand als Genie galt und anscheinend erschlagen wurde. Diesmal bekommen Lewis und Hathaway Hilfe von einer Art Miss Marple, die ständig ihren Weg kreuzt und den Mörder ihres Sohnes sucht….

Fall 3 – Heimliche Spiele
Dieser Fall ist etwas pikant. Die 18-jährige Jessica vertritt eine Freundin beim Babysitten. Als die Adams wieder nach Hause kommen finden sie Jessica nur mit Unterwäsche bekleidet und an den Armen ans Bett gefesselt, ermordet auf. Bald wird ein junger Mann mit Pfeilen durchbohrt am Flussufer gefunden. Er gehörte zu Jessicas Bekanntenkreis. Die Spur führt zu einer Fotokünstlerin bei der Jessica für Bondage-Fotos Modell stand….

Fall 4 – Der unauslöschliche Makel
An der Uni in Oxford hält Professor Yelland einen sehr gewagten Vortrag über „Warum tuen Menschen Böses, ist es eventuell genetisch vorbestimmt“. Es kommt zu einer Demonstration gegen seine Thesen und er wird öffentlich angegangen. Nach einem feuchtfröhlichen Abendessen wird der Professor noch von zwei Personen in sein Hotel begleitet. Kurze Zeit später ist er tot, denn man ihn mit seiner Krawatte erdrosselt…..

Obwohl ich bei der imposanten baulichen Kulisse immer das Gefühl habe, ich werde in eine andere Zeitepoche versetzt, sind die Fälle von „Lewis, Staffel 6 “ auch wieder am Puls der Zeit und führen u.a. ins Internet, zu Dating-Agenturen oder zu pikanten Fesselspielen.  Auch die zwischenmenschlichen Kabbeleien der beiden Ermittler sind weiterhin präsent und man wird nicht müde, ihnen zuzusehen und ich hoffe auf weitere interessante Fälle.

9783865323088

24 ganz unterschiedliche Krimis erwarten den Leser hier. 

Das Cover verspricht blauen Himmel, Strand und …… Große Verbrechen aus Schleswig-Holstein. 

Nach dem Lesen des Buches hatte ich die Idee, dass man es auch als Reiseführer nehmen könnte, denn wer Schleswig-Holstein und seine Landschaft noch nicht kennt, hätte mit den Tatorten wie Ahrensburg, Amrum, Bad Segeberg, Dahme, Fehmarn, Flensburg, Föhr, Friedrichs­koog, Glückstadt, Haithabu, Hallig Hooge, Heide, Helgoland, Husum, Itze­hoe, Kiel, Laboe, Lübeck, Oldenburg/Holstein, St. Margarethen, St. Peter-Ording und Sylt doch gleich Anlaufpunkte, wohin man mal einen Ausflug machen könnte.

Die Kurzkrimis haben eins gemeinsam, denn sie sind unter dem Motto des Buches „SCHÖNER MORDEN IM NORDEN“ zusammengefasst und bilden ein durchweg spannendes Taschenbuch.

Dies soll nur ein ganz kleiner Einblick sein, damit man eine Vorstellung hat,  was einen hier erwartet:

Auf Hallig Hooge ist in der Nachsaison ein Pärchen gestrandet, dass unbedingt für einige Tage hier übernachten möchte und eine Bleibe sucht, sie findet und dann doch für immer auf Insel bleibt!?

In Oldenburg begegnen wir dem arbeitslosen Ozman, der an einen Arbeitgeber gerät, der ihn nicht sonderlich achtet und ihn immer nur abfällig Ali nennt. Eines schönen Tages wird dem Arbeitgeber diese Nichtachtung noch teuer zu stehen kommen! Hier hat mir besonders das Telefonat am Ende der Geschichte gefallen….

Oder es geht zu den Ausgrabungsstätten der Wikinger nach Haithabu, wo auf einmal nach ganz vielen Jahren einem Wissenschaftler ein überzähliger Fingerknochen zum Verhängnis wird….

In Friedrichskoog begegnen wird dem rasenden Reporter Marc Detlefsen, der immer auf der Suche nach einer Schlagzeile ist und wenn auch mal Nachrichtenflaute besteht, schafft er es trotzdem immer wieder eine Exklusivstory an Land zu ziehen, denn er hat ein Geheimnis und das befindet sich in einer kleinen Flasche…..

Die Kriminalgeschichten aus der Feder von Eva Almstädt, Richard Birkefeld, Oliver Buslau, Anke Clausen, Heike Denzau, Christiane Franke, Kurt Geisler, Gunter Gerlach, Frank Göhre, Marina Heib, Britta Heitmann, Michael Koglin, Regine Kölpin, Tatjana Kruse, Cornelia Kuhnert, Bernd Mannhardt, Michael Mehrgardt, Hannes Nygaard, Gisa Pauly, Reinhard Pelte, Hardy Pundt, Jobst Schlennstedt, Sabine Trinkaus und Wimmer Wilkenloh haben alle etwas Besonderes zu bieten, denn es wird grausam, düster, hinterhältig, schwarzhumorig, selbstmörderisch oder ganz still,  wenn die Mörder auf die Pirsch gehen und sich ihren Opfern nähern…..

Beim Lesen über Wind und Wetter und die schönen Gegenden hat man Lust auf Tee mit Kluntjes und ein prasselndes Kaminfeuer oder Sehnsucht nach einem Strandkorb, wo man dann genüsslich in diesem Buch lesen kann.

Fazit: Mörderisch gute Kurzgeschichtensammlung!

v250xv300shadow_Holt Marter

Italien, genauer gesagt Venedig,  ist Ausgangspunkt der Handlung.  Die junge Polizistin Capitano Katerina Tapo wird zu einem Leichenfund gerufen: Die Leiche wurde augenscheinlich angespült  und liegt nun halb im Wasser und halb im Schlamm  vor der Kirche Santa Maria della Salute. Katerinas Vorgesetzter Colonello Aldo Piola ist bereits vor Ort und nimmt den Leichnam in Augenschein. Es ist eine junge Frau, die ein Priestergewand trägt.  Allein das ist schon aufsehenerregend, doch die Schussverletzungen am Hinterkopf der Frau werfen noch mehr Fragen auf.

Die polizeilichen Ermittlungen nehmen ihren Lauf und beginnen durch das Gewand der Toten erst einmal bei der katholischen Kirche

Parallel zu den Ermittlungen wird noch die Geschichte von Holly Bolan, einer Soldatin,  die auf der US-Militärbasis Camp Ederle in Italien ihren Dienst antritt, erzählt.

Die dritte Person, die in diesem Hörbuch einen großen Teil einnimmt, ist der Hacker Daniele Barbo, der Schwierigkeiten mit dem Gesetz hat.

Alle drei Personen treffen im Verlauf der Handlung aufeinander. Katerina Tapo und Holly Bolan werden dann auch eher unfreiwillig zu einem Team, deren Spurensuche bis nach Kroatien führt.

Was das alles mit einer angespülten Frauenleiche in einem Priestergewand zu tun hat, bleibt hier unerzählt…..

 

Das Hörbuch „Marter“  wird von Ulla Wagener vorgetragen. Durch ihre stimmliche Interpretation werden die Figuren lebendig und man hat keine Schwierigkeiten die einzelnen Personen zu unterscheiden.

Den Titel des Hörbuch “Marter” kann man auch mit [absichtlich zugefügte] seelische oder körperliche Qual laut Duden definieren und gibt schon somit einen Hinweis auf das, was einen hier im Geschehen erwartet.

Über 400 Minuten Handlung verteilt auf sechs CD’s! Hier muss man gut zuhören um die vielen Puzzleteile und Handlungsstränge verknüpfen zu können. Mir ist das etwas schwer gefallen, vielleicht wegen der vielen militärischen Ausdrücke und dem Hin- und Herschwenken zwischen  verschiedenen Personen, Ermittlerinnen und Handlungsorten .

Allerdings waren dann die Ereignisse, die sich im ehemaligen Jugoslawien zugetragen haben, echt heftig und was ich hier zu hören bekam, fand ich nicht spannend sondern war eher bestürzt über das, was sich Menschen gegenseitig antuen können!

Fazit: Nachdenklich machende Geschichte

 

 

19fbd3fc6e

Paul Finch war früher Polizist und Journalist und hat bereits einige Drehbücher, Kurzgeschichten etc. veröffentlicht, die mit Preisen ausgezeichnet wurden.

Dies ist nun sein erster Thriller, den er um den Ermittler DS Mark Heckenburg oder kurz “Heck“ geschrieben hat.

Noch eins will ich vor der dem Einblick ins Geschehen zu bedenken geben,  “Mädchenjäger” ist  „hard stuff“,  und man braucht schon starke Nerven um das Niedergeschriebene zu verdauen.

Das Buch spielt in und um London. DS Heckenburg  befasst sich bereits seit einigen Jahren mit dem Verschwinden von mittlerweile 30 Frauen. Sie sind von heute auf morgen einfach nicht mehr da. Die Angehörigen und die Polizei stehen vor einem Rätsel. Auch wird nie eine Leiche gefunden.  Nur “Heck” sieht einen Zusammenhang, steht aber bald ohne polizeiliche Unterstützung da. Nur seine direkte Vorgesetzte erlaubt ihm während er offiziell  in Urlaub ist, noch eine Spur zu verfolgen…

Da Heck ein Einzelgänger ist,  kann er sich anfänglich überhaupt nicht mit der Tatsache anfreunden, dass die Schwester einer der vermissten Frauen sich an seine Fersen heftet und ihn dann auch noch bei einer Kneipenschlägerei tatkräftig zur Seite steht, denn Lauren Wraxford ist eine ausgebildete Armeeangehörige und hat bei Auslandseinsätzen schon einiges erlebt.

Eines der verschwundenen Mädchen ist die Tochter eines Unterweltbosses, der Heck ganz besonders unter Druck setzt, denn er will wissen was mit seiner Noreen geschehen ist.

Die eine Spur die Heck und Lauren noch verfolgen, erweist sich als Desaster, denn auf der Suche nach einem ehemaligen Häftling geraten die beiden in einen Hinterhalt und müssen fliehen.  Bald ist ihnen ein Profikiller auf den Fersen und ein Wettlauf auf Leben und Tod beginnt,  zeigt Heck aber ganz deutlich, dass er auf der richtigen Spur ist….

Heck und Lauren haben es bald mit einer kampferprobten Bande zu tun, die für Geld alles machen und auch vor Mord nicht zurückschrecken!

Wie bereits erwähnt, kein leichter Stoff, den Paul Finch hier niedergeschrieben hat. Nur eins fand ich etwas störend, denn der Autor geht sehr ins Detail, was von der spannungsgeladenen Handlung ablenkt!

Fazit: Was für eine Story! Von diesem Autor wird man bestimmt noch hören!

unterverdacht4_130

Fünf neue Fälle der Serie erwarten hier den Zuschauer:

Die Rückkehr:

Während einer Ermittlung wegen Steuerbetrugs des Unternehmers Dernlinger kommt ein Beamter des Wirtschaftsdezernats zu Tode.  Dr. Prohacek erkennt einen ihrer früheren Polizeischüler wieder, der wie es anfangs scheint, zufällig auf einem Überwachungsfilm auftaucht. Er arbeitet als Sicherheitschef für den afghanischen Unternehmer Sheraz, der wiederum dubiose Geschäfte mit dem Unternehmer Dernlinger betreibt…..

Die elegante Lösung:

Die beiden Ermittler reisen nach Italien um vor Ort wegen des Todes eines jungen Polizisten , der auf einen der europäischen Grenzschutzschiffe gedient hat, zu ermitteln.  Sie werden Zeuge, der menschenunwürdigen Auffanglager in die man die gestrandeten Afrikaner unterbringt. Doch dort bleiben sie nur kurze Zeit, denn sie werden alle ausgewiesen. Das Schicksal einer malischen Frau bewegt Eva besonders…

Persönliche Sicherheiten:

Um auf ihre Ermittlungen bei einem Fall von Geldwäsche im großen Stil Einfluss zu nehmen wird Dr. Prohaceks Nichte entführt. Man will sie so unter Druck setzen damit sie ihren Informanten preisgibt, doch die reagiert ganz anders als die Entführer das geplant haben…….

Das Blut der Erde

Wegen einer Patrone aus der Dienstwaffe eines Polizisten, die im Vorgarten eines Tatorts gefunden wird, geht es diesmal in den Ermittlungen und führt in die Kleinstadt Bunnharting. Die Patrone  ist erst der Anfang und sie führt über einen Trinkwasserskandal zu einem toten Kind….

Ohne Vergebung:

Dieser Fall geht unter die Haut. Ein Sexualstraftäter, der bereits mehrfach verurteilt wurde, kommt nach seiner Haftverbüßung frei und er wohnt bei seinem Bruder. Doch die Nachbarschaft will ihn im Ort nicht haben und so kommt es zu einem folgenschweren Vorfall, in deren Verlauf ein Polizist beschuldigt wird, den Straftäter zusammengeschlagen zu haben…

Nicht ohne Grund ist diese Serie mehrfach ausgezeichnet worden und ich staune immer wieder, mit was für komplexen Fällen die internen Ermittler es zu tun haben. Die Drehbücher sind immer am Puls der Zeit und durch die hervorragende schauspielerische Besetzung in den Haupt- und auch Nebenrollen immer ein Genuss die Serie zu verfolgen.

Besonders spannend finde ich die Verhörtaktiken,  wenn Dr. Prohacek ihr Gegenüber in die Zange nimmt und ich mag die besonnene Herangehensweise von HK Langner, der aber mit seinen Bemerkungen immer ins Schwarze trifft und so die beiden zu einem unschlagbaren Team macht, so dass ein Herr Dr. Reiter es nicht wirklich schafft, den beiden ihre Fälle aus den Händen zu nehmen, was er ja in jeder Folge mal mehr oder weniger versucht.

Was soll ich noch sagen, „Unter Verdacht – Vol. 4“ hält weiterhin das hohe Niveau der Serie und man kann nur wünschen, dass sie noch viele weitere interessante Fälle auf den Tisch bekommen.

Auch sehenswert:  “Unter Verdacht Vol 1

Unter Verdacht Vol 2

Unter Verdacht Vol 3

Seite 1 von 912345...Letzte »