Tom Sharpe: Puppenmord

24 Juli 2011 · Hörbuch,Krimikomödie · 0 Kommentare

Puppenmord von Tom Sharpe

Wer schon lange nicht mehr herzhaft gelacht hat, dem liege dieses Hörbuch ans Herzen.  Durch die Stimmvariationen von Olli Dittrich ist es einfach ein Genuss „Puppenmord“ anzuhören. Nachdem ich meine Lachtränen getrocknet habe, will ich ein klein wenig über den Inhalt erzählen:

Bei einem Spaziergang mit seinem Hund Klemm sinniert Henry Wilt über sein Leben nach. In seinem Beruf als Hilfslehrer an einer Berufsschule wird er seit vielen Jahren beflissentlich bei der Beförderung übersehen. Und auch seine Ehe ist nicht besonders harmonisch. Er ertappt sich dabei wie er sich überlegt, wie er sich seiner Frau am einfachsten entledigen kann..

Seine Frau Eva ist immer irgendwie auf einen Selbstfindungstrip und sie beschäftigt sich mit Töpfern,  Yoga und orientalischem Tanz.  Sie lernt die Amerikanerin Pringsheim kennen und wird von ihr mit ihrem Mann zu einer Party eingeladen.  Zu fortgeschrittener Stunde und reichlich Alkohol kommt es zu einem folgenschweren Zwischenfall. Die Frau des Hauses versucht Henry zu verführen, doch der bleibt standhaft und sie reagiert wütend darauf und nimmt die aufgeblasene Liebespuppe ihres Mannes und steckt sie auf Henrys Liebesstengel.  Dieser kann sich aus der prekären Situation nicht ohne Aufsehen befreien und so bekommt jeder Partygast einschließlich seiner Eva etwas von der Sache mit. Aus Rache bleibt sie bei den Pringheims und schickt die Liebespuppe an Henry. Dieser wartet noch ein paar Tage darauf, dass seine Eva wieder nach Hause kommt, doch er bleibt allein und sucht daraufhin Trost im Alkohol.

In seinem umnebelten Hirn entstehen die merkwürdigsten Gedanken und so bläst er dann die Liebespuppe auf und zieht ihr Kleidung seiner Eva an und schmückt sie mit einer schicken Perücke von ihr.

Irgendwann landet diese Puppe in einer Baugrube und am nächsten Tag als die Bauarbeiter den Beton in diese Grube schütten, entdeckt einer der Arbeiter die Frau, die gerade ihren Arm nach oben streckt. Der Beton kann nicht schnell genug abgestellt werden und die herbeigerufene Polizei versucht verzweifelt die wahrscheinlich inzwischen tote Frau zu bergen.

Irgendwann muss Henry Rede und Antwort zu der Sache geben, denn die Polizei vermutet, dass er seine Frau umgebracht hat und es hilft ihm nichts, als er behauptet, es sei nur eine Puppe, denn seine Frau ist wie vom Erdboden verschwunden…..

Hörpprobe Puppenmord